Die PARTEI Berlin informiert

Einladung zur Mitgliederversammlung 26.10.2019 um 15 Uhr

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Liebe PARTEImitglieder in Berlin,

Leider muss aufgrund von Formfehlern beim LandesPARTEItag am 22.08.2019 die Nachwahl des Landesvorsitzes Berlin-West und der zwei stellv. Schiedsrichter*innen (Landesschiedsgericht) wiederholt werden. Des Weiteren wählen wir aufgrund des Rücktritts von Florian Adragna die Position des 2. stellv. Landesvorsitzes neu.

Datum und Uhrzeit: 26.10.2019, die Akkreditierung beginnt um 15 Uhr, die Versammlung pünktlich um 16 Uhr.

Ort: Kultur- und Bildungszentrum Raoul Wallenberg (Aula), Bernkasteler Str. 78, 13088 Berlin (Weißensee).

Ausweis und PARTEIausweis sind Voraussetzung für die Teilnahme an der Wahl.

Vorläufige Tagesordnung:

• Akkreditierung ab 15 Uhr
• Begrüßung und Beginn der Mitgliederversammlung um 16 Uhr
• Abstimmung über die GO (PDF)
• Wahl Versammlungsleiter*in
• Wahl Schriftführer*in
• Abstimmung über die Tagesordnung
• Zulassung von Gästen
• Wahl der Wahlleitung
• Nachwahl Co-Vorsitz im Landesvorstand (West)
• Nachwahl 2. stellv. Landesvorsitz
• Nachwahl stellv. Schiedsrichtende (Landesschiedsgericht)
• Anträge auf Satzungsänderung*
• Sonstige Anträge
• Sonstiges

*Anträge auf Satzungasänderung

  1. Änderung § 6 Abs. 3 Landessatzung, Pelle Boese, Landesvorsitzender Berlin-West

Anträge auf Satzungsänderungen sind nur zulässig, wenn sie mindestens eine Woche vor Beginn des Landesparteitages beim Landesvorstand (mv@nulldie-partei.berlin) eingegangen sind. Sie können vom Landesvorstand, einem OV-Vorstand oder den Mitgliedern gestellt werden, sofern mindestens so viele Mitglieder wie der erweiterte Landesvorstand Mitglieder hat, diesen Antrag mitzeichnen. Der Landesvorstand informiert die Mitglieder spätestens eine Woche vor dem Landesparteitag über Änderungsanträge.

Anträge und Änderungen der Tagesordnung werden auf dieser Seite regelmäßig aktualisiert.

Euer Vorstand des LV Berlin der Partei Die PARTEI

Pelle, Kerstin, Nina & Florian

Europawahl!

Sonntag, 26. Mai 2019

Liebes Stimmvieh! Bitte aufstehen und ab ins Wahllokal mit Euch! Die PARTEI wählen! Und ab 17:30 würden wir uns freuen, Euch bei der großen Wahlsiegparty im SO36 mit Martin Sonneborn, Nico Semsrott und Leo Fischer begrüßen zu dürfen.

Wahlprogramm der PARTEI zur #EUWahl2019 (Auszüge)

Dienstag, 16. April 2019

Spiegel Online hat in seiner Berichterstattung über die Wahlprogramme der Parteien das Programm der PARTEI komplett vergessen. Ob es wirklich nur daran liegt, dass wir noch daran schreiben? Hier schon mal ein paar Stichworte:

– FCKArt13! Wenn die Groko Haram schon Uploadfilter einführt, dann sollen sie wenigstens von VW gebaut werden;

– Obergrenze für Fürchtlinge;

– Klimawandel-Leugnung unter Strafe stellen! Der Klimawandel ist eine Tatsache. Wer ihn leugnet, wird mit der Höchststrafe sanktioniert: Führerscheinentzug;

– Forderung nach einer Ossi-Quote in Führungspositionen (Erhöhung auf mindestens 3 Prozent);

– Gesundschrumpfung des BPI auf sein ökologisch und sozial vertretbares Maß (auf 50 Prozent);

– In Europa die Demokratie einführen; notfalls gegen den Willen der Wählerinnen und Wähler. Austrittsverhandlungen mit den Österreich-Ungarn. Und Polen. Und Rumänien. Und Italien. Und Sachsen. Und Bayern;

– Tierversuche werden eingestellt! Tiere sind zum Niedlichfinden und Aufessen da. Lipgloss, Arsch-Make-up, Biomarmelade und Medikamentencocktails werden ab sofort an Spitzensportlern getestet, die sind allerhand Substanzen gewöhnt. Oder in Bibis Beauty Palace. Bierversuche bleiben frei;

– Radikalenerlass 2.0! Gesinnungsprüfung für AfD-nahe Tüpen, wir wollen keine AfD-Richter, -Staatsanwälte (vgl. ZPS), -Bundestagsvizepräsidentinnen, -Schiffschaukelbremser!

– Recht auf Wohnung / DDR-Miete (z.B. 47,90) (Ostmark), Besitz von mehr als 10 Wohneinheiten verbieten;

– Andere Parteien fordern ein Existenzminimum, wir wollen ein Existenzmaximum (1 Mio);

– Facebook fairstattlichen!

– Googelt nicht bei Google! Wir brauchen eine europäische Suchmaschine, ein… ein… EUGLE!

– Artenschutz für die SPD! (lel)

– Mehr (echte) Dialektik in der Politik ( (Hegel! Marx! Günther Netzer!) Wir lehnen scheindialektitische Systemkritik und regressiven Opportunismus von unappetitlichen Tüpen wie Jörg Meuthen (Arsch), Beatrix von Strolch und Börnd Höcke ab;

– Flugreisen verbieten! Rentnern bieten wir kostengünstige Virtual-Reality-Trips zu interessanten Destinationen ihrer Wahl (Meer, Berge, Venedig, Tante-Emma-Laden);

– Wahlsystem ändern! Jeder bekommt eine Ja-Stimme (+1) und eine Nein-Stimme (-1). Man kann also Parteien hoch- und downvoten. Die AfD verpasst mit -40 Prozent den Einzug in alle Parlamente;

– Patrick Lindner (FDP) raus, mehr Fachleute in die Politik;

– keine weitere Militarisierung der EU! Der Vertrag von Lissabon untersagt, dass Gelder in militärische Projekte investiert werden – dennoch investiert die EU hier im nächsten EU-Haushalt erstmals mehr Geld als in Entwicklungshilfe;

– Wir fordern die dämlichen Grünen und die kaputte CDU auf, mal in ihre Grundsatzprogramm zu schauen: Die CDU rief 1947 zur Vernichtung des Kapitalismus auf. Die Grünen – die FDP des kleinen, dummen Mannes (und seiner Frau) – forderten 1980 die Abschaffung der Bundeswehr und die Zerstörung des militärisch-industriellen Komplexes auf;

Und das beste zum Schluss:
– Wir fordern den Bau einer deutschen Atombombe! (fordern wir nur, damit wir sie als erste gefordert haben, Smiley)

„Die Politiker haben die Europäische Union nur verschieden interpretiert. Es kommt aber darauf an, sie zu verändern.“Martin Sonneborn, MEP

Berlin Bicycle Brexit Left-Ride & Theresa May Fest 29.3.2019

Samstag, 9. März 2019

Berlin Bicycle Brexit Left-Ride, 29.3.19 19:33

Am Freitag, den 29.3. um 19:33 Uhr, erlauben wir uns für Euch das Kottbusser Tor zu reservieren und überschaubare 28 Runden Linksverkehr unter Polizeischutz zu veranstalten. Als Vorwand dazu dient der Brexit, der an diesem Tag stattfinden sollte. Zur Stärkung werden wir eine Fish’n’Chips Bude aufbauen und später eine englische Mottoparty, das „Theresa-May-Fest“, im Aquarium veranstalten.

Es ist uns egal, ob Ihr Euch für den Brexit interessiert. Wir haben selbst auch noch keine belastbare Meinung dazu. Aber egal. Wichtig ist, dass Ihr gesehen werdet. Fahrradfahren ist gesund und macht mit Gleichgesinnten viel mehr Spaß. Für schönes Wetter ist gesorgt, wir freuen uns auf Euch.

Theresa May Fest, 29.3.19 20:30

Brexit: Topp oder Flopp?

Diese Frage bewegt Die PARTEI seit dem Volksentscheid in Großbritannien.
Da wir keine Antwort haben, veranstalten wir präventiv ein Brexit-Fest in Kreuzberg. Egal wie Sie zum Brexit stehen, kommen Sie vorbei!

Die PARTEI bietet Ihnen:

  • Bingeaux (Lotteriespiel mit nummerierten Kugeln)
  • The Not Amused
  • Theresa-May-Shoe-Lookalike-Contest
  • original Londoner Nebel
  • englische Musik
  • Fish’n’Chips
  • Nico Semsrott
  • Tombola (ja, noch eine)
  • Bier ohne Schaum
  • Brexit-Countdown
  • Polizeistunde

Dieses abendfüllende Programm wird dafür sorgen, dass Ihnen der Brexit in ewiger Erinnerung bleibt und soll Sie daran erinnern, am 26.5. bei der Europawahl Die PARTEI zu wählen! Denn schlimmer wird’s auch ohne uns.

ZuMAUERung der Räumlichkeiten Potse / Drugstore

Montag, 4. März 2019

Die PARTEI informiert:

Der Vorstand, bestehend aus:

Vux Geißler – 1. Vorsitzende
Stanislav Vladivoigtschek – 1. Vorsitzender
Себастьян Рихтер – 5. казначей (и кандидат в Европу)

des kleinen aber durchaus mächtigen Tempelhof-Schöneberger Ortsverbandes der Partei

„Die PARTEI“,

hat sich anlässlich der geplanten Entleerung der Räumlichkeiten um das sog. „Potse / Drugstore“, entschlossen, dies als außerparlamentarische Opposition selbst zu übernehmen und diesen Schuppen einfach umgehend zuzumauern.

zum Sachverhalt:

Die alt eingesessenen Institutionen „Potse“ & „Drugstore“, die es ja erst seit 1972 gibt, (das sind ca. 37,53412 Jahre) sollen nun an den neuen Eigentümer „Rent24“ übergeben werden.

Leider war es der BVV Tempelhof-Schöneberg nicht möglich, dies termingerecht durchzuführen.

So haben wir uns 01.03.2019, direkt nach Dienstschluss von einer Stretchlimousine, direkt am Bundestag – also unserem zukünftigen Arbeitsplatz nach der totalen Machtergreifung – abholen lassen, um umgehend zum besagten Gebäude zu fahren.

Da unser Fahrer aber aus Brüssel stammte, kannte er die besonderen örtlichen Gegebenheiten nicht, was dazu führte, dass wir irgendwie noch einen Zwischenstopp am Brandenburger Tor machten.

Nach wilden Gestikulierungsdings und kurzer Beratschlagung mit dem Fahrer, schüttelten wir werbewirksam noch ein paar Hände und fuhren dann ohne weiteren Zwischenstopp zur Potse.

Time ist ja bekanntlich Money..!

Dort angekommen kam es zu leichten Widerstandshandlungen durch die Besatzermacht, die wir aber mit der Androhung harter Repressionen und Warnung vor der sofortigen Umsiedlung in die dort befindliche Bushaltestelle, erfolgreich unterdrücken konnten.

Zitat Vux Kreisler: „Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.

Zitat Себастьян Рихтер: „Я тоже был там, пил мед и пиво, тек по моей бороде, но не входил в мой рот.

Zitat Stanislav Vladipiwotschek: „Es lässt sich nichts mehr rückgängig machen.

Nach kurzer Besprechung mit den Geldgebern der internationalen Darknet- Mafia, den fleißigen Ingenieuren, dem Vorarbeiter, seiner Cousine und deren Schwester, kam der Mauerbau in Windeseile voran. (ca. 10 Min)

Sie sehen, liebe Erst- und Letztwähler, liebe BVV, und ganz besonders Ole Schwock:

SO GEHT MODERNE TURBOPOLITIK!!1!!11

Wir verbleiben mit anlassbedingten Standardphrasen und brutalen Lobhudelein an Sie, liebes Stimmvieh. Hochspannungsvoll

Ihr freundlicher Politikdienstleister für Tempelberg und den anliegenden südlichen Enklaven Marienfelde, Mariendoof und Lichten̶b̶̶e̶̶r̶̶g̶rade

OV Tempelschön der Partei Die PARTEI

P.S.:
Wählen sie bitte nur noch uns, wir haben uns echt viel Mühe gegeben! :-*

Mahnwache: Das ungarische „Sklavereigesetz“

Sonntag, 6. Januar 2019

Das sogenannte “Sklavereigesetz” in Ungarn? Das geht doch besser! Am Samstag den 5. Januar 2019, um das Jahr 2019 schön zu eröffnen, demonstrierte Die PARTEI Berlin vor der ungarischen Botschaft (Unter den Linden 76, 10117 Berlin) um laut zu sagen was alle Deutschen leise denken: WIR hätten es viel effizienter gemacht!

Mehr zu dieser Kundgebung:

Tschö, 2018!

Montag, 31. Dezember 2018

Die PARTEI Berlin sagt dem Jahr 2018 Auf Wiedersehen!

Während eines offiziellen Staatsbesuches in Paris hat sich eine Delegation der Die PARTEI Berlin vor einem Stück unserer geliebten Mauer auf dem Platz des 9. November 1989 (15. Arrondissement) aus dem Jahr 2018 verabschiedet.

Möge 2019 so werden wie dieses Bild: Grau und europäisch!

Die PARTEI Berlin bedankt sich herzlichst für ein GRAUsames Jahr 2018 und freut sich auf einen heftigen und schmutzigen Wahlkampf 2019!

Bis nächstes Jahr, ihr Schnupsis <3 rutscht gut!

Gratis-Titanic und Mauertrauermarsch zum Tag der Deutschen Zweiheit

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Am diesjährigen Mauergedenktag haben wir das Stimmvieh im Mauerpark mit Ausgaben des Faktenmagazins Titanic und diversen Stickern und Propagandaflyern verwöhnt und dabei Unterstützungsunterschriften gesammelt. Im Anschluss gab es einen Fackelumzug die Bernauer Straße herunter und dann wieder zurück zum Mauerpark. Vielen Dank an alle TeilnehmerX!

Video vom Jahresabschlusspresseball 2018

Montag, 17. September 2018

Der liebe Klaus hat aus Reinickendorf ein wunderbares Video vom JAPB 2018 erstellt mit stimmungsvollen Bildern und der Rede des Vorsitzenden (Ost) Pelle Boese.

JAPB 2018

Mahnwache gegen Wetter 2.0

Dienstag, 11. September 2018

Unsere GenossX aus dem Bezirk der Schönen und Tempel haben dieses Jahr bereits die zweite sehr erfolgreiche Mahnwache gegen Wetter abgehalten:

Noch einmal haben wir tief in die Tasche gegriffen um für manngifaltige Möglichkeiten des gepflegten Nasswerdens zu sorgen, haben uns mit Wasserbomben und Flüssigiwaffen eingedeckt um gemeinsam den finalen Angriff auf die Rekordtemperaturen, Klima und Dings zu starten und eine letzte Möglichkeit für die Wählenden zu schaffen, populistische, schmierige Kleinstpolitiker, direkt an der S-Bahn Station Tempelhof so richtig nass zu machen.