Neuigkeiten

[Donnerstag, 5. Oktober 2017]

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Liebe Wählerinnen, liebe PARTEIfreunde!

Nach zwei Jahren Wahlkampf, mit zwei sensationellen Ergebnissen für unsere Organisation, finde ich nun etwas Zeit, das Wort an euch zu richten.

Als erstes möchte ich mich bei euch allen bedanken. Für eure Stimmen und viel mehr für die tatkräftige Unterstützung, die ihr der PARTEI Berlin zuteil habt werden lassen. Ja, es war anstrengend, aber es war auch eine schöne Erfahrung zu sehen, wie viele Menschen auf unser undurchsichtiges Ziel hingearbeitet haben.

In Berlin stehen wir jetzt bei 2,1, bundesweit bei einem Prozent. Ich sprach vor einiger Zeit auf unserer Facebookseite von „Vernichtungswahlkampf“. Eine gutgemeinte Floskel, um unsere politischen Gegner zu verunsichern und in Panik zu versetzen. Leider muß ich nach diesen zwei Jahren feststellen, dass auch die PARTEI schwere Verluste zu verzeichnen hat. Nicht jeder ist der Anstrengung gewachsen, die 24 Monate Stress am Stück mit sich bringen. Auch der beste Vorstand kann nicht verhindern, dass selbst bei hochmotivierten Parteifreunden irgendwann der Punkt erreicht ist, an dem man einfach am Ende ist. Auch ich konnte am eigenen Leibe feststellen, dass hin und wieder die Nerven blank  lagen.

All jenen, die sich durch meine Amtsführung gekränkt, beleidigt, vernachlässigt oder einfach nur benutzt wie ein Taschentuch gefühlt haben möchte ich sagen: Ich habe im Rahmen meiner Fähigkeiten das Beste für unsere PARTEI getan, was ich unter den gegebenen Umständen konnte und bitte für entstandenen Unmut um Verzeihung.

Auf der anderen Seite habe ich sehr viel Zuspruch und Anerkennung erfahren, Dank, Lob und Unterstützung und das gibt mir die Gewißheit auf der richtigen Seite der Demokratie zu stehen. Mit Freude habe ich zur Kenntnis genommen, wie in den letzten Wochen vor der Bundestagswahl unsere PARTEI von tendenziösen Schreiberlingen zu einer furchtbaren Bedrohung der FDGO hierzulande hochstilisiert wurde. Blanke Angst vor uns, die wir die Demokratie hier wieder in Ordnung bringen wollen.

Ich sage: auch wenn die Hunde noch so bellen, die Karawane zieht weiter! All jenen, die uns nicht gewählt haben möchte ich sagen, dass jedes mal die kommende Wahl die wichtigste und alles entscheidende Wahl ist. Dieses Märchen der herkömmlichen Parteien höre ich schon, solange ich mich für Wahlen interessiere. Ihr fallt immer wieder darauf rein und deswegen nehme ich euch – freundlich gesagt – nicht sonderlich ernst. Wir werden weiter machen bis bewiesen ist, ob Wahlen etwas ändern können.

Darauf gebe ich mein Ehrenwort, ich wiederhole: Mein Ehrenwort.

 

Riza A. Cörtlen

Landesvorsitzender West

Die PARTEI LV Berlin